Das älteste Anti-Stress Mittel der Welt: Die Natur

Natur relaxt

Das Asphaltdschungel nicht unbedingt glücklich machen, wissen die meisten Menschen intuitiv. Das die Natur der Ort ist, an dem wir perfekt auftanken können, ist häufig in Vergessenheit geraten. Unlängst fanden britische Forscher heraus, dass bereits  fünf Minuten in der Natur einen deutlichen stimmungsaufhellenden und gesundheitsfördernden Effekt haben. Daneben regt das Tageslicht die Produktion des wichtigen Vitamin D’s an, was gerade im Winter sehr wichtig für Körper und Geist ist!

Auch werden allgemeine Anspannung und negative Emotionen wie Wut oder Depression wunderbar bei einem Spaziergang im Grünen abgebaut. Am besten wirkt eine Kombination aus Wasser und Pflanzen, sprich etwas Wald mit einem Bach zum Beispiel. Wie stark die Wirkung von Natur auf uns ist, zeigen auch andere Studien. So senkt schon eine Naturtapete und der Klang von fließendem Wasser und Vogelgezwitscher den Stress von Patienten vor einem medizinischen Eingriff deutlich ab. Auch Zimmerpflanzen haben nachgewiesen einen positiven Effekt auf die Konzentrationsfähigkeit und Wohlbefinden.

Mein Tipps:

  • Wenn möglich jeden Tag ein paar Minuten in der Natur aufhalten.
  • Wenn Sie richtig Dampf im Bauch haben-einen Spaziergang wagen.
  • Ab und an mal wieder eine kleine Wanderung.
  • Eine schöne Pflanze in Büro und im Wohnzimmer aufstellen und pflegen.

 

Quellen:

Louv, R. (2012): Das Prinzip Natur. Grünes Leben im digitalen Zeitalter. Beltz Verlag, Weinheim.

Lohr, V. et Al. (2010): What are the benefits of plants indoors and why do we respond positivly tot hem? Acta Horticulturae, 881, pp. 675-682.

 

Bild: Fotolia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>